Einladung zur 2. „Zukunftswerkstatt KSC“ am 24. März 2019

Gemeinsam mit der aktiven Fanszene sind wir – die Supporters Karlsruhe 1986 e.V. – als Fanvertreter fester Bestandteil des Ausgliederungsauschusses, den der Karlsruher SC ins Leben gerufen hat um sich hierin mit der Ausgliederung der Profimannschaft in eine Kapitalgesellschaft zu beschäftigen. 

Aus unserer 1. „Zukunftswerkstatt KSC“ heraus waren wir uns alle einig, dass der Verein zukunftsfähig und nachhaltig aufgestellt werden muss. Es war schon immer unser Anliegen, unseren KSC in seinem Handeln kritisch aber stets loyal zu begleiten. Daher ist es uns selbstverständlich, dass wir uns auch an dem, in Fankreisen durchaus kontrovers diskutieren Thema Ausgliederung beteiligen. Nachdem sich nun der Ausgliederungsausschuss in den vergangenen Sitzungen über die Form und erste Rahmenbedingungen einer möglichen Kapitalgesellschaft verständigt hat, wollen wir in einer 2. „Zukunftswerkstatt KSC“ mit den Mitgliedern des Vereins, aber auch mit Präsidium, Geschäftsführung und Rechtsbeistand des KSC den aktuellen Stand zur Ausgliederung vorstellen, mit Euch diskutieren und Eure Meinung zu verschiedenen Themen in kleinen Workshops einholen. Die Erkenntnisse aus der „Zukunftswerkstatt“ werden wir dann mit in den Ausgliederungsausschuss nehmen und dort mit den Vertretern diskutieren. 

Im Gegensatz zur letzten Veranstaltung müssen wir die Einladung jedoch mit der Einschränkung aussprechen, dass nur KSC-Mitglieder zu der Zukunftswerkstatt zugelassen werden können. 

Alle KSC-Mitglieder sind daher herzlich eingeladen, mit uns in der 

2. „Zukunftswerkstatt KSC“ 
am Sonntag, 24. März 2019 ab 12 Uhr (bis vsl. 16 Uhr)
im „Carl-Benz-Saal“ der Europahalle Karlsruhe (Eingang gegenüber des Europabades)

über eine mögliche Ausgliederung des KSC zu diskutieren. 

(Für Verpflegung auf der Veranstaltung ist gesorgt)

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Bringt bitte unbedingt Euren KSC-Mitgliedsausweis mit, da auf der Veranstaltung nur Mitglieder zugelassen sind. Wir freuen uns auf Euch!