Eure Fragen zur aktuellen Situation beim KSC

Jeder von uns hat aktuell auf seine Weise mit der weltweit herrschenden Krise zu kämpfen. Wie viele kleine und mittlere Unternehmen, versucht auch unser Karlsruher SC gerade, den besonderen Herausforderungen dieser Zeit Herr zu werden. So ist beispielsweise die außerordentliche Mitgliederversammlung am 15.Mai 2020 und die angedachte Planinsolvenz in aller Munde.

Wir als Euer Fan-Dachverband beschäftigen uns bereits seit einigen Wochen mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation des KSC. In einem ersten Schritt haben wir – gemeinsam mit ULTRA1894 und den Fanclubs des KSC – dem Geschäftsführer Michael Becker am vergangen Freitag das Vertrauen ausgesprochen. (hier gehts zur Stellungnahme)

Warum? Weil wir nach vielen Gesprächen und Erfahrungen, sowie aufgrund belegbarer Informationen, davon überzeugt sind, dass die aktuelle Geschäftsführung dieses Vertrauen verdient. Es wurden und werden Ideen und nachhaltige Konzepte erarbeitet, welche unseren Verein aus seiner Krise und in eine bessere, nachhaltigere Zukunft führen können.

Als unabhängiger Dachverband sehen wir uns hierbei wie immer in einer neutralen Position und möchten in dieser schwierigen Thematik auch zur Aufklärung beitragen, so wie Ihr es von uns gewohnt seid und dies auch zu Recht erwartet.

Ihr könnt uns dabei unterstützen, indem Ihr uns kurzfristig Eure brennendsten Fragen zur aktuellen Situation und zu der aktuellen Lage beim KSC zukommen lasst. Schreibt uns hierzu unten in die Kommentare oder nutzt das Kontaktformular auf unserer Webseite.

Wie und in welchem Format unsere Aufklärung für Euch während der besonderen Zeit in der Corona-Krise erfolgen kann, wissen wir noch nicht endgültig. Wir werden Euch dazu auf dem Laufenden halten.

Gegengerade Gemeinsam – Für die Zukunft unseres KSC!

4 Kommentare

  • Wäre es denkbar einen virtuellen Ticketverkauf zu starten, um den Verein wenigstens etwas zu unterstützten?

    • Hallo Simon, danke für Deine Nachricht. Wir prüfen immer wieder was wir alles tun können. In der aktuellen, finanziell unklaren Situation ist uns die Gefahr zu groß, dass das Geld in eine Insolvenzmasse fällt und damit wäre dann am Ende keinem geholfen. Aber wie gesagt, wir schauen uns die Möglichkeiten regelmäßig an.

  • Hi,

    ich habe das Thema Planinsolvenz/Sanierung die ganze Zeit verfolgt und mir ist immer noch nicht klar, was eigentlich Phase ist (bei der Aufklärung hat vor allem der Verein bisher nicht weitergeholfen):

    – Sind die rechtlichen Tatbestände für das geplante Insolvenzverfahren gegeben?

    – Welche rechtlichen Nachteile bestehen im Insolvenzverfahren (Kündigungsrechte, Haftung, Liquidierung/Verwertung von Vermögensgegenständen etc. – Bisher hat es den Anschein, dass wir den Verein in dem Verfahren „sanieren“ ohne dass es auch nur irgendeinen Nachteil hätte)

    – Welche rechtlichen/wirtschaftlichen Vorteile bietet das Verfahren gegenüber der Sanierung außerhalb des Verfahrens? (sind Gläubiger zu mehr Kooperation gezwungen, wenn wir uns in der Planinsolvenz befinden? Wieso ist die Sanierung im Insolvenzverfahren leichter? – das Verfahren scheint ja daraus zu bestehen, neue Vereinbarungen mit den Gläubiger zu finden, wieso brauchen wir dafür aber das Insolvenzverfahren?)

    Ich bin nicht gegen das Verfahren, aber bisher hat mir noch niemand plausibel erklären können, was uns das Verfahren bietet. Wenn nun aber die Mitglieder befragt werden, dann müssen wir ja ein einigermaßen umfassendes Verständnis von den rechtlichen/wirtschaftlichen Folgen des Verfahrens haben (auch wenn man natürlich nicht alle Mitglieder in der Kürze der Zeit zu Insolvenzrechtsexperten machen kann)

    VG
    Simon

    • Hallo Simon, danke Dir für Deine Fragen. Wir werden diese in unseren Katalog aufnehmen.