Karlsruhe solidarisch

„Der Ball rollt, doch das System bleibt krank.“ Dieses Banner hängt seit Beginn der Pandemie während der Spiele vor unserer leeren Kurve. Statt sich um eine wirkliche Reform des kranken Systems Profifußball und damit für mehr Nachhaltigkeit im Fußballgeschäft zu bemühen, legt die DFL ihren Fokus darauf, die Geldmaschinerie am Laufen zu halten. Für uns jedoch ist eine Rückkehr zum Tagesgeschäft unter diesen Bedingungen nicht vorstellbar. Es ist nicht absehbar, wann die Kurve wieder in gewohnter Manier unseren Verein nach vorne peitschen wird. Deshalb haben wir uns seit Beginn der Pandemie dazu entschlossen, unsere Zeit und Kraft für andere Dinge zu nutzen, die momentan wichtiger sind.

Im März starteten wir in Kooperation mit dem Fanprojekt, den Supporters Karlsruhe 1986 e.V. und dem Karlsruher SC eine Nachbarschaftshilfe, um Menschen aus Risikogruppen beim Einkauf zu unterstützen. Der Schwerpunkt unserer Aktion hat sich im Lauf des Jahres verändert, sodass mittlerweile mehrere Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe unserer Stadt regelmäßig mit zubereiteten Mahlzeiten beliefert werden. Dies gelang vor allem durch die große Spendenbereitschaft der KSC-Familie, einzelnen Großmärkten, Unternehmen und anderen Einzelpersonen. Hierfür nochmal ein großes Dankeschön!

Weiterlesen

Supporters unterstützen Sybelcentrum & Keine kalten Füße

Die Supporters Karlsruher 1986 e.V. spenden 1.000 Euro an das Sybelcentrum in Karlsruhe und setzen so ein weiteres Zeichen von gesellschaftlicher Verantwortung als Verein in der Stadtgesellschaft. Bei der Scheckübergabe vergangene Woche mit Einrichtungsleiterin Eva Rühle und der Projektleiterin von Keine kalten Füße Anna Weißhaar machten sich Teile des Supporters Vorstand selbst ein Bild über das Sybelcentrum.

Spendenübergabe vor der Baustelle des Sybelcentrum
vorne (v.l.n.r.): Mark Falk (Supporters), Anja Zimmermann (Supporters)
hinten (v.l.n.r.): Nina Ohlhauser (2. Vorsitzende Supporters), Marco Fuchs (1. Vorsitzender Supporters), 
Eva Rühle (Einrichtungsleitung), Anna Weißhaar (Keine kalten Füße)
Spendenübergabe vor der Baustelle des Sybelcentrum
vorne (v.l.n.r.): Mark Falk (Supporters), Anja Zimmermann (Supporters)
hinten (v.l.n.r.): Nina Ohlhauser (2. Vorsitzende Supporters), Marco Fuchs (1. Vorsitzender Supporters),
Eva Rühle (Einrichtungsleitung), Anna Weißhaar (Keine kalten Füße)
Weiterlesen

Der Ball rollt, das System bleibt krank

Wir drehen die Uhr ein Jahr zurück. Es gibt irgendwo in Deutschland ein Hochrisikospiel. Der Ausschluss von Gästefans wird diskutiert, irgendjemand wirft mal wieder die Debatte um personalisierte Ticktes auf und an das Alkoholverbot bei solchen Spielen hat man sich fast schon gewöhnt. Von den Fanszenen gibt es Widerstand. Das Spiel läuft friedlich ab. Diskussionen um Einschränkungen haben sich erst einmal (wieder) erübrigt.

2020 ist Coronajahr. Seit mehreren Monaten müssen wir in vielen Bereichen mit Einschränkungen leben. Sie sind sinnvoll und angebracht, um das Virus einzudämmen. Doch da es bei verschiedenen Freizeitangeboten durch entsprechende Hygienekonzepte bereits eine Rückkehr zur Normalität gibt, zieht auch der Fußball nach. Die DFL sieht in ihrem Konzept u.a. ein beschränktes Zuschaueraufkommen, ein Verbot von Gästefans, personalisierte Tickets, Abstandsregelungen oder ein Alkoholverbot vor. Widerstände gibt es dieses Mal keine, denn die Maßnahmen sind wichtig, um das Infektionsrisiko gering zu halten und mögliche Infektionsketten nachzuverfolgen.

Die Maßnahmen sind notwendig, um eine Rückkehr von Zuschauern ins Stadion überhaupt zu ermöglichen. Und so viel darf verraten sein: Der ein oder andere von uns wird so schnell wie möglich auch wieder im Stadion sein, um die Spiele live zu verfolgen.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 30